social bookmarks
facebook

Gemeindebrief

Das Land brachte eine gute Ernte hervor,
unser Gott hat uns reich beschenkt.
Er segne uns auch weiterhin!
Alle Völker der Erde sollen ihn achten und ehren!
Psalm 67, 7+8 (HfA)


Liebe Freunde und Geschwister,

auch in diesem Jahr dürfen wir wieder das Erntedankfest feiern.
Gott hat uns erneut versorgt mit allem, was wir brauchen.

Die Bauern und Gärtner haben gesät und gepflanzt, Gott hat es keimen und
wachsen lassen. Er hat dazu den Regen und die Sonne geschenkt und alles andere
was es braucht zum Wachstum und Gedeihen.

Der Reichtum, mit dem uns Gott beschenkt hat, ist leider nicht auf der ganzen
Welt vorhanden. Sowohl durch Dürre, als auch durch Hochwasser, sind die Ernten
ausgeblieben. Wir können in den nächsten Laden gehen und uns all das kaufen,
was unser Herz, Mund und Magen sich wünschen, uns jeden Tag satt essen und
haben mehr als wir brauchen.

Das alles ist nicht selbstverständlich. Der Psalmist fordert uns in Psalm 67, 4+6
dazu auf, dass wir ihm danken sollen: Die Völker sollen dir danken, Gott! Ja, alle
Völker sollen dich preisen!

Lasst uns deshalb ganz bewusst unseren Dank Gott darbringen. Es heißt ja auch in
Epheser 5, 20: Dankt Gott, dem Vater, zu jeder Zeit für alles im Namen unseres
Herrn Jesus Christus. (GN)

Da wo Dank im Herzen wohnt, gibt es keinen Raum mehr zum Jammern und
Klagen.

Wir wünschen Euch allen ein Herz, das von Dankbarkeit überfließt.

Eure Monika und Hermann
2021  Volksmission "Lebensquelle" Horb